Dietrich Eggert Stiftung für schulische Inklusion


Die Dietrich Eggert Stiftung für schulische Inklusion setzt sich für den Ausbau eines inklusiven Schulsystems in Deutschland, insbesondere für die Verwirklichung einer inklusionssensiblen Diagnostik, Förderung und Schulentwicklung ein. Mit diesem Ziel prämiert sie jährlich eine wissenschaftliche Arbeit und unterstützt Projekte, die einen Beitrag zur Weiterentwicklung der schulischen Inklusion in Deutschland leisten.

Die aktuelle Ausschreibung finden Sie hier.

Eine Vorstellung der bisherigen Preisträger*innen und ihrer Publikationen und Projekte finden Sie hier.


Prof. Dr. Dietrich Eggert

Foto: Dietrich Eggert

Der Vorsitzende und Namensgeber der Stiftung, Prof. Dr. Dietrich Eggert, ist Professor Emeritus für Psychologie der Behinderten an der Leibniz-Universität Hannover. Er hat sich selbst im Rahmen seines universitären und schulischen Wirkens mehr als 40 Jahre lang für die Weiterentwicklung integrativer und inklusiver Schulen engagiert. In diesem Rahmen hat er vielfältige förderdiagnostische Materialien und Konzepte entwickelt, zahlreiche Beiträge für die Curriculum-Entwicklung in der (sonderpädagogischen) Lehrerausbildung und –fortbildung geleistet und wissenschaftliche Evaluationsstudien durchgeführt. Sein Curriculum Vitae und seine Publikationsliste finden sie hier.